Mehr zur Lage erfahren

+43 1 890 33 09-0

Schreiben Sie uns

Finden Sie Ihr Seehaus

Gemerkte Häuser

INTERVIEW: „NACHHALTIGKEIT ALS HERZSTÜCK DES PROJEKTS“

Für den Projektentwickler VI-Engineers ist das stimmige Zusammenspiel von zeitgemäßer Architektur, guter Infrastruktur sowie nachhaltiger Landschaftsplanung Herausforderung und Anspruch zugleich. Der Geschäftsführer von VI-Engineers erzählt, was die Kernbereiche des Projekts sind und warum das Thema Nachhaltigkeit in der Projektentwicklung nicht mehr wegzudenken ist.

Frage: Welche Assoziationen sollen die Menschen haben, wenn Sie vom Projekt „Sonnenweiher Grafenwörth“ hören?

Kloihofer: Wohlfühloase am Wasser. So wohnen wie andere Urlaub machen. Mit ansprechender Architektur in qualitativ hochwertiger Ausführung. Work Life Balance. Die Natur im Fokus. Nachhaltig. Leistbar.

Frage: Widersprechen sich Ihrer Ansicht nach die Themen Bauen und Nachhaltigkeit?

Kloihofer: Keineswegs. Gerade der Sonnenweiher Grafenwörth veranschaulicht das sehr gut. Bei Projekten in dieser Größenordnung wirkt man durch entsprechende städtebauliche Qualitäten, darunter etwa die ganzheitliche Freiraum- und Verkehrsplanung, einem Wildwuchs an Versiegelung entgegen. Zudem schaffen wir mit dem Projekt einen hochwertigen Lebensraum für Mensch und Tier. Hier sitzen bei uns alle Expertinnen und Experten am Tisch – vom Seeplaner bis hin zur Landschaftsplanerin – die sich Gedanken darüber machen, ökologisch nützliche Natur im Rahmen des Projekts entstehen zu lassen.

Frage: Wie fließt der Nachhaltigkeitsgedanke in die Planung der Seehäuser mitein?

Kloihofer: Gerade in Zeiten wie diesen, wo wir mit enormen Energiepreiserhöhungen konfrontiert sind, müssen dahingehend zukunftsorientierte Konzepte miteinbezogen werden. Die dezentrale und effiziente Energieversorgung bei den Seehäusern ist ein wesentlicher Aspekt unserer Nachhaltigkeitsstrategie bei dem Projekt. Jedes Haus verfügt über eine Sole-Wasser-Wärmepumpe mit Tiefensonde zur Wärmeversorgung und Warmwassererzeugung. Die hauseigenen Photovoltaikanlagen verringern den Stromverbrauch aus dem Fernnetz. Zudem ermöglicht eine Leerverrohrung von den Häusern zum jeweiligen Autoabstellplatz, bei Bedarf eine Wallbox zum Laden eines Elektrofahrzeuges zu installieren.

Frage: Ist es hier auch wichtig, entsprechende Partner mit an Bord zu haben?Kloihofer: Mit der Niederösterreichischen Versicherung haben wir beim Sonnenweiher Grafenwörth einen verlässlichen Partner bei der Hand, der zu 100 Prozent hinter dem Konzept steht. Und das ist natürlich wichtig. Auch die vereinbarte Kooperation zwischen VI-Engineers und SeneCura zahlt in das Gesamtkonzept mitein. Der geplante Campus mit Ambulatorium, Ausbildungsstätte, Hotel und Restaurant wird u.a. nach den Green Buildings-Standards gebaut und schafft zudem zahlreiche Arbeitsplätze.

Bild: DI Patrick Kloihofer, Geschäftsführer von VI-Engineers